Dodd, Normandy, 1944

After twenty-five plus years in the legal field with extensive background commercial bankruptcy, litigation, real estate law, management and research, five teaching bankruptcy law professional ethics at Cleveland State Community College, seven traveling all over lecturing, making training films two television commercials, I retired. was always interested family history but never really had time to work on it. Another, not so secret, desire of mine write books. So, 1994, began this amazing journey put “Wrinkle Family Puzzle” back together. have met many lovely people, them Wrinkles, course. With my friend distant cousin, Mary Maudean Wrinkle Desason, we dug up roots everywhere. We traveled researched together our own. Many, other Wrinkles helped project as well. For past years, been compiling completing research each line. This is second offering a Volume Adventures.

First-hand account of the circumstances and strategy behind fateful decision to invade Normandy on June 6, 1944.

Das Kultbuch des renommierten Nationalökonomen und intellektuellen Gegenspielers von John Maynard Keynes. “Selten schafft es einmal ein Ökonom, mit einem Buch das breite Publikum aufzurütteln. Eine große Ausnahme bildet ›Der Weg zur Knechtschaft‹, jenes legendäre späteren Nobelpreisträgers Friedrich A. v. Hayek […]. Ein Jahr vor Kriegsende popularisierte damit im Londoner Exil seine in den zwanziger dreißiger Jahren gewonnenen Überzeugungen, allem die These, dass jeder Planwirtschaft eine Tendenz zum Totalitarismus innewohnt keinen Mittelweg zwischen Sozialismus Marktwirtschaft geben kann. Knechtschaft‹ hat zentrale Bedeutung für jene Ideen, man heute, leicht missverständlich, als ›Neoliberalismus‹ bezeichnet; Überzeugung, ökonomische Probleme am besten über freie Märkte gelöst werden sollen der Anteil Staates zurückgeführt sollte. Einprägsam besonders Hayeks Begründung, warum Demokratie nicht zusammenpassen.”

dodd-normandy-1944